1. Preis



Der 1. Preis wurde dem Entwurf von Prof. Thomas Duttenhoefer aus Darmstadt zuerkannt.

Duttenhoefer lehrt als Professor für Grundlehre und Zeichnen an der Fakultät der Gestaltung der Hochschule Mannheim. Er beschreibt sein Modell folgendermaßen:

PFALZSTEIN UND RICHTERBRONZE
"Eine 2,6 m hohe Stele aus Buntsandstein macht die Erinnerung an den Pfalzstein als Zeichen der Gerichtsbarkeit lebendig. Verschiedene Symbole werden sichtbar, der Richter, der gebrochene Stab, der Amboss als Versammlungsort der Kessler, Kupfer-, Kalt- und Waffenschmiede, Flammen als Zeichen für Feuergefahr, die Waage.
Rechtsprechung geschieht durch die Person des Richters, der als hierarchische Form mit dem Richterstab die weltliche Rechtspflege zum Urteilsprechen symbolisiert.
Zu Füßen der lebensgroßen Richterbronze werden der gebrochene Stab und das Kerbholz auf dem Bodensockel sichtbar.
Die Komposition ist auf die Blickachse zum Fischmarkt ausgerichtet, so dass Blickfang und Anziehungspunkt entstehen."